Strecke

Streckenverlängerung
nach Quedlinburg
Lok BR99.23-24 (c) Volker Dehnke

Bauetappen

Der Umbau/Neubaau der ca.. 8,5 km Schmmallspurstrecke kostete etwass mehr als 6 Mio. . Die Umgestaltung des Bahnhofs Quuedlinburg kostet allein 1 Mio. .
Die Arbeiten zum Erstellen der Planungsunterlagen wurden nach Ausschreibung im Sommer 2004 im Oktober an das Ingenieurbüro "Planung, Technologie und Bauüberwachung GmbH (PTB)" aus Magdeburg vergeben. Die Ausführung der Arbeiten der Baulose vergab die Harzer Schmalspurbahnen GmbH (HSB) nach Auschreibung an eine aus verschiedenen Firmen zusammengesetzte Arbeitsgemeinschaft. Die Bauaufsicht nahm die HSB selbst wahr.
Der Zeitplan sah grob gefaßt folgende Arbeiten im Zusammenhang mit der Streckenverlängerung vor, die teilweise (Umrüstung der Bahnübergänge, Umrüstung der Stellwerke der DB Netz AG in Quedlinburg) erst nach Aufnahme des Betriebes erfolgen:

Die Harzer Schmalspurbahnen GmbH (HSB) hat am 01.10.2005 im Stadtzentrum (am Markt) von Quedlinburg den "Dampfladen Nr. 7" eröffnet, um über die Bauarbeiten zu informieren, Präsenz zu zeigen und Fahrgäste anzulocken. Am 19.08.2005 wurde bereits der Laden der Presse vorgestellt (siehe Neuigkeiten / Strecke).

zum Seitenanfangzum Seitenanfang