vlink="#009900" Umbau der Strecke Gernrode – Quedlinburg

Strecke

Streckenverlängerung
nach Quedlinburg
Lok BR99.23-24 (c) Volker Dehnke

Umbau der Strecke Gernrode – Quedlinburg

  
Arbeiten zur Beseitigung des Bewuchs zwischen Hp Quedlinburg-Quarmbeck und BÜ am km 25,3
Foto: Andreas Kaim   Vergrößern
weitere Fotos von den ersten Arbeiten 
 
In der vorletzten Augustwoche des Jahres 2005 hatte die HSB die nach europaweiter Ausschreibung eingegangenen Angebote zahlreicher Baufirmen ausgewertet und die Aufträge vergeben. Die Vergabe erfolgte an eine Arbeitsgemeinschaft aus den Firmen "Erfurter Gleisbau GmbH", "NTG-BAU GmbH" Breitenworbis (Thüringen) und "Schreck-Mieves GmbH" Braunschweig.

Zum Schaffen der Baufreiheit wurde in der Woche 29.08. – 02.09.2005 die Bahntrasse durch Freischnitt von mittlerweile gewachsener Vegetation befreit.
Die nächsten Arbeiten dienten der Reinigung der Böschungen und Entwässerungsgräben.
Mit einer normalspurigen Schotterbettreinigungsmaschine erfolgte das Reinigen des Gleisbetts. Die Schmalspurschwellen wurden nicht per Bahn angeliefert, sondern per Straße. Das Verteilen entlang der Trasse geschah per Zweiwegebagger. Nach dem Verteilen konnte mit dem Abbau der Normalspurgleise begonnen werden. Zum Rückbau der Gleise kam nicht –wie einmal vorgesehen – eine Gleisbaumaschine in Regelspur zum Einsatz. Die Schrauben zur Schienenbefestigung wurden mittels Schraubmaschinen manuell entfernt. Zur Demontage der Schienen setzten die Baufirmen Zweiwegebagger ein. Nachdem die alten Schwellen entfernt waren, wurde das Schotterbett durch Planieren zum Schwellenverlegen vorbereitet. Zum Verlegen der Schwellen, zum Einbau der Schienen und zum Einschottern kamen wieder die Zweiwegebagger zum Einsatz. Erst zum Gleisstopfen wurde eine moderne Gleisbaumaschine genutzt.
Anfang Dezember lag das Schmalspurgleis durchgängig von Ausfahrt Gernrode bis Bahnsteig im Bahnhof Quedlinburg.

Sobald neues Text- und Bildmaterial verfügbar ist, wird dieses hier veröffentlicht.

zum Seitenanfangzum Seitenanfang

anhand der Web-Kamera und weiterer Informationsquellen beobachteter Baufortschritt:


Datum

Arbeiten
29.08.2005
  • Freischnitt entlang der Bahntrasse
01.09.2005
  • Freischnitt im Bf Bad Suderode
  • Freischnitt zwischen Bad Suderode und Quarmbeck
02.09.2005
  • Antransport der Baustelleneinrichtungen
  • Freischnitt zwischen Hp Quarmbeck und bei km 25,3
  • Strecke Gernrode – Bad Suderode freigeschnitten
05. – 09.09.2005
  • Rekultivieren von Entwässerungsgräben und Böschungen zwischen Gernrode und Bad Suderode
  • Verladen von Gestrüpp und Aushub (Bahngräben) zwischen Bad Suderode und Quarmbeck sowie Gernrode und Bad Suderode
  • Demontage der EZMG-Signale und Gleissperren
  • Rückbau des Regelspurgleises zur Umladung im Bahnhof Gernrode, um Platz für die Baustraße zu bekommen (Abtransport von Strauchwerk und Aushub per Lkw)
07.09.2005
  • Signale und Weichenantriebe Bf Bad Suderode ausgebaut
  • Gleisverbindung zur Umladung im Bf Gernrode ist entfernt
12. – 16.09.2005
  • Freischnitt zwischen Quedlinburg-Quarmbeck bis zum südwestlichen Bahnhofskopf von Quedlinburg
  • Beseitigen des Bewuchses auf dem ehemaligen Anschlussgleis zum Militärflugplatz Quedlinburg-Quarmbeck im Bahnhof Bad Suderode
14.09.2005
  • Freilegen der Brücke am Quarmbach
  • Beginn der Demontage von Gleis 2 des Bahnhofs Bad Suderode (zur Materialgewinnung) durch Trennschneiden der Schienen und manuelles Lösen der Befestigung durch Einsatz von Schraubmaschinen
20.09.2005
  • Abladen der ersten neuen Schwellen im Bf Bad Suderode
  • Stationierungszeichen (Hektometersteine) sind abgebaut und im Bf Bad Suderode auf einem Haufen gelagert
  • Schienen im Gleis 2 des Bf Bad Suderode sind durchgetrennt
  • Verteilen der ersten neuen Schwellen von Bad Suderode Richtung Gernrode neben der Trasse
19. – 23.09.2005
  • Fortsetzung des Freischnitts zwischen Quedlinburg-Quarmbeck bis zum südwestlichen Bahnhofskopf von Quedlinburg
  • Verteilen von Betonschwellen für das Schmalspurgleis neben dem Bahnkörper im Bereich Bad Suderode und von Gernrode aus (ab 20.09.)
26.09.2005
  • neue Schwellen werden von Bad Suderode in Richtung Quedlinburg neben der Bahntrasse verteilt
  • Einsatz der Bettungsreinigungsmaschine (RM) und der Materialförder- und Siloeinheiten (MFS) zwischen Bad Suderode und Gernrode; ausgesiebtes Material (Dreck und feinkörniger Schotter) wird in Bad Suderode zwischengelagert
27.09.2005
  • Beginn der Demontage des Gleises von Gernrode Richtung Bad Suderode (Abschrauben der Schienenbefestigungen – Schrauben und Klemmplatten – mit Schraubmaschinen)
  • Einsatz der Bettungsreinigungsmaschine (RM) und der Materialförder- und Siloeinheiten (MFS) zwischen Bad Suderode und Hp Quarmbeck
28.09.2005
  • Einsatz der Bettungsreinigungsmaschine (RM) und der Materialförder- und Siloeinheiten (MFS) zwischen Bad Suderode und Hp Quarmbeck
04./05.10.2005
  • Ausbau Schienen von Gernrode Richtung Bad Suderode
  • Ausbau Schwellen von Gernrode Richtung Bad Suderode
06.10.2005
  • Herstellen des Schotterbetts für das Verlegen der neuen Schwellen von Gernrode aus
07.10.2005
  • im Haltepunk Bad Suderode isr das Schotterbett für das Verlegen der neuen Schwellen hergestellt
12.10.2005
  • Herstellen des Untergrunds zur Schwellenverlegung in Höhe Bückeberg
  • weiteres Verlegen von Schwellen und Einbau von Schienen von Gernrode aus
  • Beginn des Einschotterns von Gernrode aus
15.10.2005
  • das Schmalspurgleis liegt von Gernrode bis ca. Bückeberg und muss noch eingeschottert werden
17.10.2005
  • Beginn des Einschotterns des Schmalspurgleises in Höhe Umladung des Bf Gernrode
18.10.2005
  • Verlegen von Schwellen und Einbau von Schienen bei km 1,5
20.10.2005
  • das Schmalspurgleis liegt von Gernrode bis in die Einfahrt des Bf Bad Suderode
  • das Schmalspurgleis wurde von Gernrode bis ca. BÜ Bückeberg eingeschottert
  • Ausbau der Schienen im Bereich des Hp Quarmbeck
18.10.2005
  • Verlegen von Schwellen und Einbau von Schienen bei km 1,5
25.10.2005
  • mit Ausnahme der Bahnübergänge liegt das Schmalspurgleis von Gernrode bis vor den Haltepunkt Bad Suderode
  • Zwischen Bad Suderode und Quedlinburg Quarmbeck liegen bereits einige Meter Schmalspurgleis.
  • Beginn der Gleisverlegung am Bahnsteig des Haltepunkts Bad Suderode
  • von Gernrode aus ist das Gleis bis Höhe Bahnübergang Bückeberg eingeschottert
  • Herstellen der Drainage im Bahnhof Gernrode in Höhe ehemalige Umladung
  • vorbereitende Arbeiten an den Rillenschienen für die Bahnübergänge im Haltepunkt Bad Suderode
27.10.2005
  • am Bahnsteig des Haltepunkts Bad Suderode liegt das Schmalspurgleis
02.11.2005
  • Verlegen des Gleises mit Rillenschienen am Bahnübergang Baumschule in Bad Suderode (Lückenschluss)
  • Vom Haltepunkt Quedlinburg-Quarmbeck Richtung Quedlinburg liegen ca. 500 m Schmalspurgleis.
07.11.2005
  • Verteilen von Schotter im Bereich des Haltepunkts Bad Suderode
09.11.2005
  • Einsatz der Gleisstopfmaschine zwischen Gernrode und Bad Suderode
10.11.2005
  • Der Bahnübergang vor dem Haltepunkt Bad Suderode ist nahezu fertiggestellt (Aufbringen der Schwarzdecke)
  • Einsatz der Gleisstopfmaschine vor dem Haltepunkt Bad Suderode
  • Das Schmalspurgleis liegt bis ca. 1 km vor dem Haltepunkt Quedlinburg-Quarmbeck.
  • Zwischen Hp Quedlinburg-Quarmbeck und Einfahrt Bf Quedlinburg ist das Planum zum Verlegen der Schwellen vorbereitet.
14.11.2005
  • Aufbringen der Schwarzdecke am Baumschule in Bad Siderode
15.11.2005
  • Einsatz der Gleisstopfmaschine im Bereich des Haltepunkts Bad Suderode
  • Vorbereiten des Planunms zum Schwellenverlegen bis vor die Einfahrt des Bf Quedlinburg
23.11.2005
  • Das durch Brandstiftung Anfang September 2005 beschädigte Stationsgebäude des Haltepunkts Quedlinburg-Quarmbeck ist abgerissen.
  • Am Haltepunkt Quedlinburg-Quarmbeck wird mit dem Umbau des Bahnübergangs begonnen.
  • Aus Richtung Gernrode liegt das Schmalspurgleis bis kurz vor dem Einfahrsignal des Bahnhofs Quedlinburg.
  • Der Bahnübergang am Neinstedter Feldweg wird umgebaut.
  • Zwischen Quedlinburg-Quarmbeck und Einfahrt Quedlinburg kommt die schmalspurige Stopfmaschine zum Einsatz. Im Anschluss daran werden die Schienenstöße verschweißt.
09.12.2005
  • Einsatz einer Schotterverteil- und Planiermaschine (SSP)
  • Einsatz der Gleisstopfmaschine zwischen Quedlinburg-Quarmbeck und Bahnhof Quedlinburg (einschließlich)
17.02.2006 Das Streckengleis wird mit dem Bahnhof Gernrode verbunden und freigegeben.
Archiv-Meldung ... 
22.02.2006 Der erste inoffizielle Schmalspurzug fährt zwischen Gernrode und Quedlinburg. Die Dienstfahrten mit Triebwagen 187 012 dienen der Personaleinweisung.
Archiv-Meldung ... 
04.03.2006 Mit Bahnhofsfesten und Sonderzügen wird die umgebaute Strecke feierlich Eröffnet. Wegen ausstehende Arbeiten erfolgt noch keine Aufnahme des Planbetriebs.
Archiv-Meldung ... 
15.05.2006 Einsatz einer Schienenkopfschleifmaschine.
Archiv-Meldung ... 
26.06.2006 Triebwagen 187 018 trifft als erster regulärer Schmalspurzug (Zug-Nr. 8980) in Quedlinburg ein; Aus Anlass der Aufnahme des Regelzugverkehrs findet in Quedlinburg vor Abfahrt des zweiten Planzuges (8960 mit Lok 99 6001 ein kleiner Festakt statt.
Archiv-Meldung ... 

zum Seitenanfangzum Seitenanfang