Neuigkeiten

vom Verein

22.06.2007 Brockenfahrt im Juli 2007

Blick voraus zum Ziel der Fahrt – dem Bahnhof Brocken
Blick voraus zum Ziel der Fahrt – dem Bahnhof Brocken
Foto: Andreas Kaim

Am 21. Juli 2007 (Sa.) fand wieder eine offizielle Veranstaltung des Freundeskreises Selketalbahn e. V. (FKS) statt. Die Sonderfahrt zum Brocken musste nicht mangels verfügbarem Zug ausfallen. Zur Erinnerung: Da die Harzer Schmalspurbahnen GmbH (HSB) zu den Veranstaltungen im Juni (Teddybärfahrten, Fahrt ins Grüne) dem FKS nicht die bestellten Züge bereitstellte, mussten diese Fahrten provisorisch durch Nutzung von Planzügen und Bussen bzw. durch Ausweichen auf die Mansfelder Bergwerksbahn durchgeführt werden.
Der Zug für die Brockenfahrt bestand aus Lok 99 7242, sechs großen Sitzwagen (ca. 50 Sitzplätze pro Wagen) und dem großen Packwagen 904‑161 als Küchenwagen in Zugmitte. Von Gernrode bis zum Brocken wurde zusätzlich das "Schienen-Cabrio" (offener Aussichtswagen) mitgeführt. Da die Nutzlänge der Bahnsteiggleise des Bahnhofs Gernrode nur wenig mehr als 80 m beträgt, waren zum Zusammenstellen des ca. 120 m langen Zuges zeitaufwendige Rangiervorgänge und die Unterstützung von Lok 99 6001 nötig. Folglich konnte der Zug nur mit einigen Minuten Verspätung in Gernrode abfahren. Die weitere Fahrt verlief unspektakulär. Auf der Hinfahrt fand im Bahnhof Alexisbad die Kreuzung mit Zug 8972 (Tw 187 015) von Nordhausen nach Harzgerode statt. Im Bahnhof Stiege erfolgte die Fahrt durch die Wendeschleife. Der Wasserhalt im Bahnhof Eisfelder Talmühle reichte zeitmäßig nicht, um sich in der mittlerweile eröffneten Gaststätte im ehemaligen Empfangsgebäude bewirten zu lassen. Dazu bestand auch keine Notwendigkeit, da im Zug aus dem Imbissangebot des FKS Speisen und Getränke verkauft wurden. Im Bahnhof Drei Annen Hohne wurden die Kohlenvorräte der Lok ergänzt. Bei der Ankunft im Bahnhof Brocken befand sich dort bereits der HSB-Sonderzug (grüne Loks 99 5902, schwarze Lok 99 5901 und "Traditionswagen"). An diesen Zug wurde das "Schienen-Cabrio" übergeben.
Nach zwei Stunden Aufenthalt fuhr der Zug vom Bahnhof Brocken ab nach Gernrode zurück. Zwischen Drei Annen Hohne und Eisfelder Talmühle ging es unter einem Regenschauer hindurch. Sonst blieb es trocken. Im Bahnhof Eisfelder Talmühle trafen nach dem Sonderzug noch drei planmäßig verkehrende Triebwagen ein. So standen kurzzeitig in der Reihenfolge ihrer Bahnnummern nebeneinander 187 015, 187 016 und 187 017. Im Bahnhof Friedrichshöhe musste der Sonderzug die Kreuzung mit Zug 8973 (Tw 187 019) abwarten. Gegen 31 Uhr traf der Zug im Bahnhof Gernrode ein. Aus der Tatsache, dass sich bei der Verabschiedung viele Fahrgäste für die freundliche Bedienung im Zug durch die Vereinsmitglieder bedankten, kann man auf die Zufriedenheit der Teilnehmer an dem Tagesausflug schließen.

zum Seitenanfang

Zug mit dem "Schienen-Cabrio" (offener Aussichtswagen) kurz vor dem Haltepunkt Drahtzug
Zug mit dem "Schienen-Cabrio" (offener Aussichtswagen) kurz vor dem Haltepunkt Drahtzug
Foto: Andreas Kaim
Zug vor Benneckenstein
Zug vor Benneckenstein
Foto: Ditmar Deicke
Brockenbahnhof mit zwei Sonderzügen
Brockenbahnhof mit zwei Sonderzügen
Foto: Andreas Kaim

zum Seitenanfang

zuletzt aktualisiert am 
© Freundeskreis Selketalbahn e. V.