Fotogalerie

Teddybärfahrten 2008

Anlässlich des Kindertags fanden am 31.05./01.06.2008 die Teddybärfahrten zwischen Gernrode und Waldhof Silberhütte statt (siehe Meldung).

Durch Mausklick auf die Vorschaubilder gelangen Sie zur vergrößerten Ansicht.

kein Vorschaubild
Lok 99 6101 ("Pfiffi") am Kohlenplatz in Gernrode
Foto: Ditmar Deicke ✝
kein Vorschaubild
Der Zug verlässt den Waldhof Silberhütte zur Fahrt zum Haltepunkt "Märchenwald".
Foto: Ditmar Deicke ✝
kein Vorschaubild
Am Haltepunkt "Märchenwald" sammelt sich eine Wandergruppe.
Foto: Ditmar Deicke ✝
kein Vorschaubild
Die vom Vereinsvorsitzenden Heiko Fricke (rechts) geführte Wanderrung entlang der ehemaligen "Hochbahn" führt an manchen Überraschungen am Wegrand vorbei.
Foto: Ditmar Deicke ✝
kein Vorschaubild
Nur selten kann man ihn sehen – den letzten Wanderbär im Unterharz.
Foto: Ditmar Deicke ✝
kein Vorschaubild
"Getränkestützpunkt" am Wege
Foto: Ditmar Deicke ✝
kein Vorschaubild
Wandergruppe vor der Höhle des Waldgeists "Adruan der Grausige"
Foto: Ditmar Deicke ✝
kein Vorschaubild
Schlüssel für die versteckte Schatztruhe
Foto: Ditmar Deicke ✝
kein Vorschaubild
Die Früchte des Lutscher-Baumes werden abgeerntet.
Foto: Ditmar Deicke ✝
kein Vorschaubild
Am Sonntag wird Lok 99 6101 ("Pfiffi") nochmals zur Teddybärfahrt vorbereitet vor dem Lokschuppen des Bf Gernrode.
Foto: Ditmar Deicke ✝
kein Vorschaubild
Andrang am Imbiss-Stand des Freundeskreis Selketalbahn e.​V.
Foto: Ditmar Deicke ✝
kein Vorschaubild
Publikum bei der Zaubervorführung
Foto: Ditmar Deicke ✝
kein Vorschaubild
Bei der Wanderung durch den Märchenwald finden die Kinder einen Hang voller Plüschtiere.
Foto: Ditmar Deicke ✝
kein Vorschaubild
Waldgeists "Adruan der Grausige" in seiner Höhle
Foto: Ditmar Deicke ✝
kein Vorschaubild
Die Schatztruhe von Waldgeists "Adruan der Grausige" wurde gefunden.
Foto: Ditmar Deicke ✝
kein Vorschaubild
Die Schatztruhe wird von den Kindern geplündert.
Foto: Ditmar Deicke ✝
kein Vorschaubild
Der Teddybärzug hat auf der Rückfahrt den Bahnhof Gernrode erreicht.
Foto: Ditmar Deicke ✝