Neuigkeiten

zu Strecke und Fahrplan

  Lokmangel durch Unfall verschärft

Durch Fristablauf, sehr lange Dauer der Hauptuntersuchungen (HU) im Dampflokwerk Meiningen (DLW) und durch aufgetretene Schäden an den Loks besteht bei der Harzer Schmalspurbahnen GmbH (HSB) schon längere Zeit Mangel an einsatzfähigen Dampfloks.
Durch einen Unfall hat sich die Situation verschärft.

Am 05.09.2019 (Do.) kurz nach 15 Uhr ereignete sich in Wernigerode-Hasserode am Bahnübergang Bielsteinchausee (Karte OpenstreetMap) ein Zusammenprall. Der Fahrer eines LKW mit Anhänger aus den Niederlanden überquerte mit seinem Gespann den , obwohl sich der Zug N 8930 (Brocken – Wernigerode) näherte. Der Lokführer leitete eine Gefahrenbremsung ein. Dennoch kam es zum Zusammenprall der Lok mit dem LKW-Anhänger. Der Anhänger wurde zur Seite geschleudert und kippte um.
Es gab keine Personen mit schweren Verletzungen. Ein Teil der ca. 200 Reisenden begab sich zur Bushaltestelle Floßplatz. Ein Teil der Reisenden wurde mit einem Kleinbus der HSB weiterbefördert. Die Feuerwehr leistete einer Gruppe Rollstuhlfahrer Hilfe beim Ausstieg auf freier Strecke.
Der Schaden an der Lok 99 7247 und dem LKW-Anhänger wurde auf 60.000 € geschätzt.
Da weder Lok noch Wagen entgleist waren und nach Notreparatur die Rollfähigkeit der Lok festgestellt wurde, konnte der Zug abgeschleppt werden.

Der Ausfall der Lok bis zur Beseitigung der Schäden wirkt sich auf den Eisenbahnbetrieb aus.
Aus Mangel an Dampfloks sind Fahrplanänderungen notwendig. Statt mit Dampflok werden einige Züge mit einer Diesellok bespannt. Statt eines Wagenzuges mit Lok wird mitunter ein Triebwagen eingesetzt. Gelegentlich fallen Züge aus.
Da die HSB fast täglich einen anderen Notfahrplan aufstellt, sollte man sich vor einer Fahrt auf der Harzquerbahn und/oder Brockenbahn über aktuelle Fahrplanänderungen informieren.