Neuigkeiten

vom Verein

01.01.2018 Silvester­express zum Brocken 2017/2018
Foto
Während der Silvester­express im Bahnhof Stiege durch die Wende­schleife fuhr, wurde ein kleines Feuerwerk gezündet.
Foto: Olaf Ziegler

Im Gegensatz zu den Vorjahren wurde die Sonder­fahrtensaison des Freundes­kreis Selketal­bahn e. V. (FKS) nicht mit der Adventsfahrt beendet, sondern den finalen Abschluss des Jahres 2017 bildete der Silvester-Express von Qued­linburg zum Brocken.
Erstmals veranstaltete der Verein die letzte Sonder­fahrt des Jahres zum höchsten Berg des Harzes ganz allein.
Die Reise begann in Qued­linburg, wo der von Gern­rode kommende Zug schon von den Reisenden auf dem Bahnhof erwartet wurde. Die Wagen waren mit Girlanden geschmückt, die Tische dekoriert.
Zuglok war die 99 7240, die mit einem speziell für diesen Anlass angefertigten Rauchkammerschild geschmückt wurde.
Die Reise in die letzte Nacht des Jahres ging zuerst nach Harz­gerode, wo im Schlosskeller ein kalt/warmes Buffet auf die Reisenden wartete. Das Essen war reichlich und sehr gut zubereitet. Für jeden Geschmack war etwas dabei.
Nach dem Essen fuhr der Sonder­zug zurück nach Alexis­bad. Die Lok setzte um und die Reise ging auf der Selketal­bahn weiter bis nach Stiege. Während der Fahrt durch die Wende­schleife gab es das erste Feuerwerk der Nacht zu bestaunen.
Über Eisfelder Talmühle und Benneckenstein ging die Reise weiter nach Drei Annen Hohne. Die Stimmung im Zug war bestens. Sogar für eine Polonaise war ausrei­chend Platz in den Wagen. Das Cocktail-Ange­bot im Barwagen wurde gern und reichlich in Anspruch genommen. Die Fahrg­äste waren sehr zufrieden.
Gegen halb Zwölf erreichte der Sonder­zug den Bahnhof Brocken. Dort oben blies ein kräftiger Wind und es fiel etwas Niederschlag. Das hielt die meisten Fahrg­äste jedoch nicht davon ab, die Brockenkuppe zu erklimmen, um dort oben auf das Neue Jahr anzustoßen.
Im Anschluss konnte man vom Zug aus noch das Feuerwerk in den Städten Werni­gerode und Ilsenburg sowie in weiten Teilen des nördlichen Harzvorlandes bewundern. Die Sicht war sehr gut. Pünktlich mit der Abfahrt des Zuges um 00:30 Uhr bewölkte es sich und es begann kräftiger zu regnen.
Der Sonder­zug brachte die Fahrg­äste zurück nach Drei Annen Hohne, wo bereits die Busse für die Rück­fahrt nach Qued­linburg und Gern­rode warteten. Der Zug fuhr weiter nach Werni­gerode und wurde am Hauptbahnhof noch von den fleißigen Helfern des Vereins ausgeräumt.

Steffen Rienecker


Foto
Der Silvester­express zum Brocken mit Lok 99 7240 steht im Bahnhof Qued­linburg bereit.
Foto: Olaf Ziegler
Foto
Der Silvester­express mit Lok 99 7240 wartetim Bahnhof Harzgerode auf die Rückkehr der Fahrg­äste vom Abendbuffet im Schlosskeller.
Foto: Olaf Ziegler
Foto
Nach Abstecher zum Abendbuffet in Harz­gerode steht der Silvester­express zum Brocken im Bahnhof Alexis­bad zur Weiterfahrt bereit.
Foto: Olaf Ziegler
Foto
Fahrg­äste des Silvester­express zum Brocken bei der Polonaise durch den Zug
Foto: Olaf Ziegler
Foto
Der Reiseleiter infor­miert die Fahrg­äste des Silvester­express zum Brocken.
Foto: Olaf Ziegler
Foto
Silvester­express zum Brocken mit Lok 99 7240 im Bahnhof Schierke
Foto: Olaf Ziegler

Hinweise:
Durch Anklicken der Bilder werden diese in vergrößerter Ansicht angezeigt.
In der Fotogalerie sind noch weitere Fotos zu sehen.

zum Seitenanfang

zuletzt aktualisiert am 
© Freundeskreis Selketalbahn e. V.