Neuigkeiten

zu Strecke und Fahrplan

13.04.2018  Pressemitteilung der HSB zum Sommerfahrplan 2018

Am 28. April tritt der Sommerfahrplan der Harzer Schmal­spur­bahnen GmbH (HSB) in Kraft. Aus diesem Anlass hat die HSB am 13.04.2018 eine Pressemitteilung herausgegeben.

Bereits Mitte Januar 2018 hat die HSB auf ihren WWW-Seiten einen Sommerfahrplan 2018 veröffentlicht (siehe Meldung vom 19.01.2018).
Schon seit ein paar Wochen gab es den Sommerfahrplan als Faltblatt.

Im Vergleich zum Sommerfahrplan 2017 gibt es keine nennenswerten Änderungen.

Im Bereich Wernigerode – Drei Annen Hohne – Brocken gibt es die üblichen Änderungen im Bezug auf den Winterfahrplan. Statt sechs Zugpaare fahren im Sommer zwischen Werni­gerode und Drei Annen Hohne neun Zugpaare und zwischen Drei Annen Hohne und Brocken elf Zugpaare.

Im Bereich Nord­hausen Nord – Drei Annen Hohne gibt es praktisch keinen Fahrplanwechsel.

Auch auf der Selketal gibt es praktisch keinen Fahrplanwechsel. In den Faltblättern ist angegeben, dass der Gern­röder Umlauf 8950 – 8957 von Donnerstag bis Samstag als Dampfzug verkehrt. Laut Pressemitteilung wird dieser Umlauf wie im Winterfahrplan an allen Tagen als Trieb­wagen verkehren. Als Grund gibt die HSB Fahrzeugmangel an.1 Aber selbst wenn wieder mehr Dampfloks zur Verfügung stehen, will die HSB auf der Selketal­bahn Do.Sa. keinen zweiten Dampfzug einsetzen, weil es ihr auch an Betriebseisenbahnern (speziell Zugführer) fehlt.
Nach der Situation zum Fahrplanwechsel Ende April 2017 (siehe Meldung vom 25.04.2017) ist es für Freunde der Selketal­bahn schon einmal erfreulich, dass überhaupt ein planmäßiger Dampfzug auf der Selketal­bahn fährt. Mit den Worten:
Der tägliche Dampfbetrieb auf der Selketal­bahn wird jedoch für die gesamte Sommersaison gewährleistet.
will die HSB das garantieren.

In der Pressemitteilung wird der am 1. März 2018 eingeführte „Nach­mittagstarif“ für Brockenfahrten erwähnt. Auf der WWW-Seite des FKS sind Zugverbindungen aufgeführt, mit denen man den Nachmittagstarif nutzen kann.

Im Fahrplan­auskunfts­system INSA der NASA ist der Sommerfahrplan der HSB (Stand 19.04.2018) noch nicht enthalten. Für eine Fahrt Gern­rode – Alexis­bad im Mai wird keine Verbindung mit dem Zug ausgegeben.


Die Eisenbahn-Bau- und Betriebsordnung (EBO) schreibt im § 32 vor, dass Eisenbahnfahrzeuge in entsprechenden Abständen einer Hauptunter­suchung (HU) zu unterziehen sind. Im Winterfahrplan benötigt die HSB weniger Fahrzeuge. Damit zum Beginn des Sommerfahrplans wieder ausrei­chend Fahrzeuge zur Verfügung stehen, hat die HSB einige Dampfloks – z. B. Lok 99 6001 – zur Instandsetzung und HU in das Dampf­lok­werk Meiningen (DLW) gebracht. Vor ein paar Jahren hat man im DLW nur ca. drei Monate für eine Dampflok-HU gebraucht. In letzter Zeit dauert es Monate länger. In letzter Zeit waren die Loks nach Rückkehr in den Harz noch mehrere Wochen nicht einsatzfähig, da noch einige Mängel behoben werden mussten. Die Preise, die das DLW verlangt sind enorm gestiegen. Die Qualität ist gesunken.
Auch für einige Reisezug­wagen hat die HSB die Instandsetzung und HU bei Fremdfirmen in Auftrag gegeben. Von den Anfang April zurückgekehrten Wagen sind einige aufgrund von Mängeln vorerst nicht einsatzfähig.



zum Seitenanfang

zuletzt aktualisiert am 02.05.2018
© Freundeskreis Selketalbahn e. V.